Fütterungssysteme

Für die Einbringung von festen Stoffen in den Fermenter haben sich in den vergangenen Jahren unterschiedlichste Systeme entwickelt. Je nach Anlagentyp und Größen der Anlage werden im wesentlichen 2 Verfahren angewendet. Die Eintragung mit Hilfe einer Stopfschneckke und das Verfahren der Flüssigfütterung. Beides hat Vor- und Nachteile die wir gern im Hinblick auf Ihre Anlage und Inputstoffe mit Ihnen diskutieren.

 

Feststoffeinbringung über eine Vorgrube/Anmischgrube

  • Sammeln der Frischgülle und festen Inputstoffe wie z.B. Mist in einer Vorgrube mit Betondecke
  • Durchmischen der festen und flüssigen Bestandteile mit einem kräftigen Tauchmotorrührwerk
  • Eindosierung in den Fermenter über eine Pumpe

 

Flüssigfütterung

  • das Inputmaterial wird mit Hilfe einer Pumpe in den Fermenter eindosiert

  • vorherige Zerkleinerung/Aufbereitung u.U. nötig

 

Feststoffdosierer mit Stopfschnecke:

  • Eindosierung mit Hilfe einer Stopfschnecke